PayPal sperrt Händlerkonten

26.01.2012 (Diese Seite als PDF.)

PayPal sperrt zur Zeit ohne jede Rechtsgrundlage auf breiter Front die Konten von Händlern, die E-Zigaretten und Liquids verkaufen.
PayPal meint auf Grund einer Pressemitteilung die Konten sperren zu können.

[1] Name und betreffender Shop liegt der Redaktion vor.

Sie sieht die Kontosperrung aus, die der Händler ohne Vorabinformation per E-Mail erhält:

Guten Tag, M***** B******!  [1]

Wir führen laufend Standardüberprüfungen zur Risikoeinschätzungen von
PayPal-Konten durch. Ihr Konto war eines davon. Kürzlich haben wir Sie um
mehr Informationen zu Ihrem Konto gebeten. Leider können wir ohne die
entsprechenden Unterlagen Ihr Konto nicht weiter prüfen.

Bitte senden Sie uns folgende Unterlagen zu:

 - Versandnachweis
 - Kontaktinformationen Ihres Lieferanten
 - Bitte erklären Sie uns Ihr Geschäftsmodell:
    o Datum der Geschäftsgründung
    o Versenden Sie aus Ihrem eigenen Lagerbestand oder mittels Drop
Shipping/Streckengeschäft?
 - Reisepass/Personalauweis
 - Gewinn- und Verlustrechnung
 - Betriebswirtschaftliche Auskunft
 - Handelsregisterauszug/Gewerbeschein
 - Bitte übersenden Sie uns eine Kopie, der Zulassung im Sinne des
Bundesarzneimittelschutzgesetzes, die Ihnen erlaubt die Inhaltsstoffe zu
verkaufen. Diese ist seit dem 16. Dezember 2011 in Nordrhein-Westfalen
notwendig, um die nikotinhaltigen Liquids gewerblich vertreiben zu können.
Hiermit beziehen wir uns auf die Pressemitteilung des Ministeriums für
Gesundheit vom 16. Dezember 2011

http://www.mgepa.nrw.de/ministerium/presse/pressemitteilungsarchiv/pm2011/pm2011216b/index.php

Sie haben zwei Alternativen, wie Sie uns die Informationen zur Verfügung
stellen können:

Hochladen: Auf der Kontoübersichtsseite sehen Sie unter "Nicht vergessen"
noch einmal eine Liste mit den zu erledigenden Schritten. Von dort gelangen
Sie ebenfalls zu Informationen, wie Sie die Unterlagen im Dateiformat gif,
jpg, png oder tif direkt in Ihrem Konto hochladen können.

Faxen: Sollte es mit dem Hochladen nicht funktionieren, können Sie uns die
Unterlagen auch faxen. Unter „Benachrichtigungen" finden Sie das passende
Faxdeckblatt zum Ausdrucken. Oder erstellen Sie selbst ein Faxdeckblatt,
auf dem Sie Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und die entsprechende
Bearbeitungsnummer beginnend mit PP XX XX XX, angeben. Dann einfach faxen
an: 0180 500 66 32.

Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Mithilfe benötigen, um Ihr PayPal-Konto
entsprechend auf Risikoausfällen zu überprüfen. Deshalb haben wir Ihr
PayPal-Konto vorübergehend eingeschränkt, bis wir mehr über Ihr
Geschäftsmodell erfahren haben.

Sobald alles komplett ist, prüfen wir die Angaben innerhalb der nächsten 14
Tage. Wir schicken Ihnen dann auch den aktuellen Status per E-Mail oder wir
rufen Sie an.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Sandra Meier
PayPal Risikomanagement

----------------------------------------------------------------
Copyright © 1999-2012 PayPal. Alle Rechte vorbehalten.

PayPal (Europe) S.à r.l.&  Cie, S.C.A.
Société en Commandite par Actions
Sitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg
RCS Luxemburg B 118 349

PayPal-E-Mail-ID XXXXXX