Leicht zu durchschauen!

von Andreas F. Becker  aus Duisburg

Heute geht‘s hier mal um den derzeitigen Staatsfeind Nummer Eins: den E-Smoker. Also um jene Menschen, die es aufgegeben haben, Tabak zu verbrennen und stattdessen gut gelaunt vor sich hin dampfen. Eigentlich eine tolle Sache!

Nur blöd, dass diese Menschen keine Tabaksteuer zahlen! Auch blöd, dass die Einnahmen der Tabakindustrie durch das E-Smoken sinken. Ebenfalls blöd, dass die Apotheker nicht mehr soviel Nikotinpflaster verkaufen. Daran sollte man sich erinnern, wenn jetzt die Anti-Dampfer-Welle rollt. Wenn absurde Geschichten von explodierten E-Zigaretten kolportiert werden, wenn vor nicht übersehbaren Gefahren gesprochen wird.

All die tollen Ratschläge und Tipps von der Anti-Dampf-Koalition leiden darunter, dass die Ratgeber an der herkömmlichen Art des Rauchens ordentlich mitverdienen. Da sollte es niemanden wundern, wenn sie jetzt panisch versuchen, ihre Pfründe zu verteidigen.

Wetten, dass „Dr. Marlboro“ die E-Zigarette für gefährlicher hält, als seine krebsbringenden Stäbchen!

Normal, selbst unsere Politiker haben mittlerweile kapiert, dass versteuerte Kippen gesünder sind - für den Staat, nicht für den Nutzer!

QUELLE: Lokalkompass.de - 17.02.2012